Apple hat beim Amerikanischen Patentamt einen Antrag für ein flexibles Display angemeldet, mit dem der User durch die Deformierung zum Beispiel einzelne Bedienknöpfe spürt.

Taktiles Feedback
Taktiles Feedback bezeichnet die ertastbare Display-Oberfläche, die im gebogenen Zustand ähnlich wie bei der Blindenschrift Erhebungen bildet und bei unbewegtem Display wieder verschwinden lässt. Unter dem Bildschirm gibt es Bedienelemente, die gezielte Ausbuchtungen erzeugen, sogenannte Aktoren. Um den Vorgang zu realisieren, ist ein mehrschichtiger Display-Aufbau nötig.
Eine ähnliche Technik stellte Tactus bereits 2013 vor, die sich allerdings nicht behaupten konnte. Größter Nachteil der fühlbaren Bildschirmtastatur war, dass die Erhebungen bestehen blieben, sodass der Wechsel vom Hoch- ins Querformat Schwierigkeiten bereitete.

Noch weitere Möglichkeiten
Apple hat Visionen, womit die nachgebende Displayoberfläche auch als Mikrofon oder Lautsprecher genutzt werden könnte. Wie die Realisierung aussehen soll und welches Material geeignet ist, bleibt bisher offen. Die Vorfreude der Kundschaft wird allerdings ausgebremst, da ein Patentantrag nicht bedeutet, dass die nächsten iPhones oder Smartwatches in naher Zukunft mit flexiblen, taktilen Displays auf den Markt kommen. Es geht lediglich darum, die Rechte an der Idee für sich selbst sicherzustellen und die Konkurrenz daran zu hindern, gleiche Produkte zu entwickeln.


Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …



Rate this post

Von Touchscreen-Handy

Aktuelle Infos vom Smartphone und App Markt. Holt euch die App von touchscreen-handy.de und bleibt immer aktuell informiert.